Kinesio-Tape (Dr. Kenzo Kase, Japan)
Dies ist eine Methode, bei der in einem besonderen Verfahren eine spezielle Folie auf die erkrankte Körperregion geklebt wird.

Dadurch wird der Druck auf die Schmerzrezeptoren reduziert, Muskelkrämpfe verschwinden, die Mikrozirkulation verbessert sich. Die Wirkung stellt sich unmittelbar ein durch Nachlassen des Schmerzes und eine Verbesserung des Zustands.

Diese Methode kommt am Ende der Therapie zum Einsatz, um ihre Ergebnisse zu festigen.

Tape-Anwendung

Durch Kinesiologie Taping können Sie bei Verletzungen eine Schmerzlinderung herbeiführen sowie den Heilungsprozess fördern. Im Trainingsbereich wird Kinesiologie Tape zur Verbesserung der Belastbarkeit angewandt.

Durch unterschiedliche Anlagetechniken können die Tapes in verschiedenen Anwendungsbereichen eingesetzt werden:

Anlagekomfort und Dauer

Das Tape wird bereits wenige Minuten nach dem Auflegen nicht mehr als störend empfunden. Aktivitäten werden durch den Tapeverband nicht eingeschränkt, sondern gefördert. Sie können mit dem Verband duschen, baden, schwimmen oder Sport treiben. Selbst das Schwitzen unter dem Tape ist möglich, da die Haut durch das Material atmet.

Das Tape sollte ca. 1 Woche angelegt bleiben, wobei in den ersten 3-5 Tagen nach der Anlage die Hauptwirkung des Kinesiologie-Tapes erwartet wird. Allergische Reaktionen treten nur selten auf und sind sehr oft bedingt durch eine aktuelle Medikamenteneinnahme oder durch verstärken Alkohol- oder Nikotingenuss.

Dehnfähigkeit:
30 - 40% in Längsrichtung (ähnlich der menschlichen Haut)